tastendoktor home
ueber mich
meine Instrumene
Services
SixFingeredMen
Impressum Datenschutzerklärung
Die Hammond R100

Ein eher wenig bekanntes und mittlerweile auch selten gewordenes Modell mit vollwertigem Tongenerator ist die Hammond R100. Zu diesem Instrument kam ich durch die Vermittlung eines Freundes und gekauft habe ich sie eigentlich nur, weil ich damals ohnehin auf der Suche nache einem Hammond-Vollpedal war.

Bis zu diesem Zeitpunkt hatte ich weder etwas von der R100 gehört, geschweige denn eine gesehen oder gar gespielt.
Ich bin mir sicher, dass es vielen von euch genauso geht. Eigentlich ist das aber nur schwer zu verstehen, handelt es sich bei dieser Orgel doch um das letzte, von Hammond produzierte Vollorgel-Modell mit Tonewheel-Generator.
Der Unterschied zum (bekannteren) Vorgängermodell E100 besteht im Wesentlichen darin, dass die R100 keine Röhrentechnik mehr beinhaltet, sondern ganz wie die Spinettmodelle der T-Serie in Transistortechnik aufgebaut ist.


Leider ist das aber auch die Krux an der Geschichte: die frühe Transitortechnik ist im Gegensatz zu Röhren wenig zuverlässig. So wies auch meine Orgel, als ich sie erhalten habe, gleich mehrere Defekte auf, deren Behebung sich zu einer wahren Sisyphos-Arbeit ausweitete.
Daher auch mein Rat an alle, die überlegen, eine solche Orgel zu kaufen, wenn sie ihnen angeboten wird: Die R100 ist selten geworden, wird aber trotzdem zu sehr güstigen Preisen angeboten. Wer in der Lage ist, die Technik der Orgel zu verstehen und Defekte auch ggfs. selbst beheben kann, kann mit der R100 ein echtes Schnäppchen erwerben. Wer dazu aber selbst nicht in der Lage ist, dem kann ich den Kauf nicht empfehlen: die Reparaturkosten können im Fall eines Problems den Wert der Orgel leicht um ein Vielfaches übersteigen.

zurück